Einladung

zur Stallweihnacht

am Sonntag, 11.12.2016

um 14.30 Uhr bei den Pferden auf der Reitanlage Rohrmühle

Rohrmühle 2, 95234 Sparneck. 

Eingeladen sind alle Mitglieder, Verwandte

und Bekannte,

sowie alle Freunde des RuFV Sparneck e.V.

mit

Vorführungen der Vereinsjugend

Gemeinsamen Liedersingen und

der Nikolaus darf natürlich auch nicht fehlen…

Wir freuen uns auf zahleiche Besucher.

Über Plätzchen- oder Stollenspenden

würden wir uns sehr freuen!

 

Versicherungshinweise

Aufgrund von versicherungs- und haftungsrechtlichen Vorgaben folgender sehr wichtiger Hinweis:

Das gebisslose Bewegen (Longieren oder Reiten) der Pferde (Kappzaum, Halsriemen, Stall- oder Knotenhalfter) ist in der Halle nur erlaubt, wenn kein Reitunterricht und/oder keine Reitbeteiligung von Pferden der Anlage in der Reithalle ist. Reitbeteiligungen und Reitunterricht haben hier immer Vorrang. Die Eintragungen im Stunden-Buch sind zu beachten.

Bei Privatreitern und Privatpferden ist die gleichzeitige Hallennutzung mit diesen abzusprechen, da diese natürlich selbst die Risikobewertung vornehmen können.

Winterhinweise

1)  Stallruhezeiten am Abend sind für die Monate Oktober - April generell festgelegt auf:

Mo - Do                  21.30 Uhr

Fr                                    18.00 Uhr

Sa, So und Feiertag       16.00 Uhr

(bei Abweichungen bitte frühzeitig Bescheid sagen!)

2)  Longieren ist generell nur zulässig, wenn kein Reitunterricht stattfindet, und sich max. 3 Reiter in der Bahn befinden und somit der allgemeine Reitbetrieb nicht gestört wird. Jeweils nur eine Longe !!! 
Wenn kein Reiter in der Halle ist, ist beim Longieren der Longierzirkel häufig zu verlegen um den Hallenboden zu schonen.

3)  Nach jedem Longieren und Laufen lassen sind Bodenunebenheiten mit dem Rechen zu begradigen und insbesondere die durch den Longierer festen Stellen zu lockern

4)  Hindernismaterial ist grundsätzlich nach jedem Gebrauch wie aus der Halle zu räumen!

5)  Die Halle wird regelmäßig mit dem Bahnplaner bearbeitet – während dieser Zeit  ist die Halle  für den Reitbetrieb gesperrt,

6)  Der Hallendienst ist wie folgt durchzuführen:

Pro Einstell- bzw. Reitbeteiligungspferd ist wochenweise im Wechsel 2 x wöchentlich der Hufschlag zu schaufeln, die Ecken zu begradigen und die Bande abzukehren. (Bitte hierbei durch Absprache sicherstellen, dass kein Reiter bzw. keine Longe behindert wird). Ebenso ist die Sattelkammer (mit Waschbecken) 1xwöchentlich zu reinigen.

Durch das Füttern von Karotten  u. ä. ist  das Müllaufkommen an Plastik sehr groß. Daher haben die Reiter/Besitzer dessen Pferd im o.g. Wochenplan genannt ist, den in der Sattelkammer befindlichen Behälter mit der Aufschrift Plastik (beim Wertstoffhof) zu entsorgen.

Hierzu wird im Stall  ein Wochenplan mit dem Namen des Pferdes/Woche ausgehängt, deren Besitzer/Reiter den Hallendienst wahrnehmen 

7)   Nach dem Reiten  ist die Halle sauber abzumisten, der Mistboy auszuleeren und nach dem Hufe auskratzen zusammen-zukehren!